Gesprächskreise 2014

Gesprächskreis 1
Stiftungen als Instrument der Zukunftssicherung

Christoph Beuter
Leiter Stiftungs- und
Immobilienmanagement
DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG
Dr. Thomas Hörlbacher
Geschäftsführer
Dr. Lorenz Tucher‘sche
Stiftung von 1503
Frank Schmidt
Direktor
DZ PRIVATBANK

Die erfolgreiche Regelung der Unternehmensnachfolge ist eine der wichtigsten strategischen Aufgaben einer verantwortungsbewussten Unternehmensführung. Eine tragfähige Lösung zu finden, ist ein komplexer Prozess. Stiftungen sind eine attraktive Möglichkeit, sowohl den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, als auch die Familie langfristig zu versorgen. Die wichtigsten Details rund um das Nachfolgemodell, das neben Großunternehmen auch immer mehr Familienunternehmer nutzen, erfahren Sie hier.

Gesprächskreis 2
People Skills für den Unternehmenserfolg

Andreas C. Fürsattel
Geschäftsführer
BEITRAINING International
Matthias Schacher
stellvertretender Systemleiter
ZOO & Co., SAGAFLOR AG

Die People Skills von Führungskräften und Mitarbeitern gelten als ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Dennoch findet man sie kaum auf dem Lehrplan von Schulen und Hochschulen. Anhand eines erfolgreichen Lösungsbeispiels aus der Praxis zeigen wir auf: Welchen konkreten Einfluss hat der demographische Wandel auf den Arbeitsmarkt? Wie wird sich dadurch das Verhalten der Arbeitnehmer ändern? Wie mache ich mein Unternehmen attraktiv für die Zukunft?

Gesprächskreis 3
Gesundheit 4.0 - Gesundheitsmanagement der Zukunft

Prof. Dr.-Ing. Erich R. Reinhardt
Vorsitzender
Medical Valley EMN e.V.
Dr. rer. pol. Michael Meyer
Vice President Health Policy
Siemens AG Healthcare Sector

Aufgrund einer breiten Zunahme lebensstilassoziierter Erkrankungen kommt es zu einer veränderten Verteilung der Arbeitnehmer in Richtung älterer und morbiderer Mitarbeiter. Ziel des Projektes „Gesundheit 4.0“ ist es, durch die Entwicklung eines ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagementsystems (BGM) und die Vernetzung betrieblicher und außerbetrieblicher Akteure systematisch hierfür Lösungsansätze zu bieten. Maßgebliche Arbeitgeber sind an der Projektkonzeption und -umsetzung beteiligt.

Gesprächskreis 4
Vermögenssicherung durch alternative Investments

media/NUK/2014/personen/orth.jpg media/NUK/2014/personen/grieseler.jpg
Tilmann Orth
Steuerberater, Partner
RBS RoeverBroennerSusat GmbH & Co. KG
Antje Grieseler
Gründerin und Gesellschafts-Geschäftsführerin
Leonidas Associates GmbH

Die Niedrigzinsphase lenkt das Augenmerk bei der privaten Geldanlage auf alternative Investments. Zudem wurden im Jahr 2013 die rechtlichen Rahmenbedingungen durch das Kapitalanlagegesetzbuch grundlegend geändert. Wie reagieren Investmenthäuser auf die sich ändernden rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen? Wie ändern sich die Aufgaben für die Beratungsgesellschaften? Wie können Sie die Spreu vom Weizen trennen?

Gesprächskreis 5
Mit Service Menschen begeistern

media/NUK/2013/personen/weisman.jpg media/NUK/2013/personen/sammerhammer.jpg
Prof. Dr. Arnold Weissman
Inhaber Geschäftsführer
Weissman & Cie. GmbH + Co. KG
Norbert Samhammer
Geschäftsführer
Samhammer AG

In stagnierenden Märkten führen austauschbare Leistungen zwingend zu sinkenden Renditen. Da Produkte oft nicht ausreichen, um Unternehmen zu differenzieren, braucht es etwas Neues, Stärkeres: Menschen, die mit Service und Dienstleistung Ihre Kunden begeistern! Erfahren Sie in diesem Workshop, wie auch Sie Ihr Unternehmen „Anders Als Alle Anderen“ machen!